Förderverein erhält 1.000-Euro-Spende

Förderverein erhält 1.000-Euro-Spende von Volksbank Nordthüringen

9. September 2020

Hospize machen es sich zur Aufgabe, Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten. Zur Unterstützung dieser Aufgabe möchte die Volksbank Nordthüringen beitragen.

Einen Spendencheck in Höhe von 1.000 Euro übergab Frau Nicola Herbst von der Volksbank Nordthüringen für den Förderverein des Hospiz an Herrn Mike Laschek, Leiter des Hospiz Haus Geborgenheit und Frau Elke Hirsch, kaufmännische Geschäftsführerin der Doceins Lungenklinik Neustadt (siehe Foto).

Der Aufenthalt in einem stationären Hospiz ist für die Gäste zuzahlungsfrei, die Arbeit finanziert sich neben Pflege- und Krankenkassen auch durch Spendengelder. Mit der Spendensumme der Volksbank Nordthüringen wird der Kauf von neuem Kücheninventar unterstützt. Dies ist notwendig, um das Elementare der Hospizarbeit zu gewährleisten: liebevolle Zuwendung, das Vermitteln von Geborgenheit sowie eine persönliche Betreuung und medizinische Pflege der unheilbar kranken Menschen.

Stellvertretend für das gesamte Team des Hospiz Haus Geborgenheit bedankt sich die Leitung, bestehend aus Geschäftsführerin der Doceins Lungenklinik Neustadt Elke Hirsch, Hospizleiter Mike Laschek und Pflegedienstleiterin Nicole Göttig, für die Unterstützung ihrer Vision eines selbstbestimmten und persönlich betreuten letzten Weges.

Weitere Beiträge