Finanzierung

Zuerst: Der Aufenthalt in einem stationären Hospiz ist für unsere Gäste zuzahlungsfrei!

Der Betrieb der Einrichtung wird finanziert:

  • zu 95 % des Tagesbedarfssatzes durch die Pflege- und Krankenkassen
  • zu 5 % durch den Träger des Hospizes, der die verbleibenden Kosten durch Spenden und Eigenmittel aufbringt

Für Hospizgäste besteht keine Zuzahlungsverpflichtung, aber es werden gerne Spenden entgegengenommen.

Spenden

Um die Arbeit des Hospizes gestalten zu können, bitten wir um Ihre Unterstützung!

Sie können dabei sein,

  • indem Sie sich im Förderverein engagieren.
  • durch ehrenamtliche Begleitung unserer Gäste.
  • durch finanzielle Unterstützung.
  • über den Förderverein Christliches Hospiz "Haus Geborgenheit" e.V.

Hospizarbeit ist eine Bewegung des Ehrenamtes – wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen!

Bankverbindung

Förderverein
Kreissparkasse Nordhausen
IBAN: DE79 8205 4052 0030 0238 27
BIC: HELADEF1NOR

Sponsoring

Das Projekt wurde unterstützt von:

csm_Sponsoring_Logos_196d236cc9

Konkreter Unterstützungsbedarf zum Beispiel für:

  • die Betriebskosten unseres Sponsoren-Autos (ca. 1.000 € / Jahr)
  • die Anschaffung von Lagerungshilfsmittel (Kissen, Matratzensysteme)
  • die Gestaltung der Räumlichkeiten im Hospiz
  • die Renovierung von Gästezimmern und Aufenthaltsräumen
  • die Pflege der Außenanlage
  • zur Kostendeckung der gesetzlich festgelegten Fiananzierungslücke (10%-iger Eigenanteil des Hospizes)